Rechtliche Grundlagen Stipendien

Ausbildungsbeiträge werden in der Schweiz subsidiär zur Verpflichtung der Eltern auf Unterstützung ihrer Kinder bis zum Abschluss der Erstausbildung gewährt. Massgebend ist dabei Art. 276/277 ZGB.

Das Stipendienrecht ist kantonal geregelt. Der Bund regelt lediglich die Gewährung von Beiträgen an die Aufwendungen der Kantone für Ausbildungsbeihilfen. Am 1. Januar 2008 trat das neue Bundesgesetz über Beiträge an die Aufwendungen der Kantone für Stipendien und Studiendarlehen im tertiären Bildungsbereich (Ausbildungsbeitragsgesetz) vom 6. Oktober 2006 in Kraft. Das Bundesgesetz über die Gewährung von Beiträgen an die Aufwendung der Kantone für Ausbildungsbeihilfen stützt sich auf den Artikel 66 der Bundesverfassung.

Rechtliche Grundlagen der Kantone

In unten stehender Linksammlung sind die rechtlichen Grundlagen aller Kantone zusammengestellt.

Diese Seite in: Français Italiano

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 26.09.2018

Job